Energizer für das Jahresauftakt Meeting

Beginnt das neue Jahr bei ihnen auch mit einem Jahresauftakt Meeting, um sich auf die Herausforderungen, Pläne und Ziele für 2018 einzustimmen? Wieder nur Powerpoint Schlachten, die eh nur Altbekanntes aufwärmen oder rhetorisch begrenzte Vorträge, die die Energie stehlen?

Eine Veranstaltung als Jahresauftakt ist eine gute, gruppendynamisch sinnvolle Idee. Allerdings nur dann, wenn das Treffen am Jahresanfang die Motivation stützt und die Kraft der Gruppe nutzt.

Probieren sie doch einfach mal einen dieser drei „Energizer“ für den Auftakt in 2018:

lean coffee

weckt die Energie durch eine Struktur, bei der einerseits die Teilnehmer die Tagesordnung selbst bestimmen. Anderseits wird die Diskussion pro Thema durch eine Zeitbegrenzung (time boxing) limitiert.
Zu Beginn werden die Themenvorschläge durch Zuruf geäußert und auf einem Flipchart notiert. Danach werden diese Themen durch eine Priorisierung über „Punkte kleben“ oder einfaches Handzeichen in eine Rangfolge gebracht.
Jedes Thema bekommt nun ein kurzes, für alle Themen gleiches, Zeitfenster (10 Minuten), das von der Moderation überwacht wird. Nach Ablauf der festgelegten Diskussionszeit lässt der Moderator die Gruppe abstimmen, ob sie dieses Thema weiter diskutieren möchte oder das nächste Thema an die Reihe kommen soll.

1-2-4

ist eine methodische Abwandlung der bekannten 6-3-5 Methode.
Im ersten Schritt formuliert jeder selbst seine Themen und Vorhaben für das neue Jahr. Dann formieren sich Paare. Dort stellt jeder seine Ideen kurz vor und bekommt ein kollegiales Feedback. Gemeinsam kombiniert man sie eventuell zu neuen Ideen und entwickelt sie weiter.
Im dritten Schritt kommen Vierergruppen zusammen. Wieder stellt jedes Paar seine Ideen kurz vor und bekommt Feedback. Anschließend folgt wieder eine Kombination und Verfeinerung.
Zum Abschluss stellt dann jede Vierergruppe ihre vier priorisierten Vorhaben für 2018 im Plenum vor. Falls weitere KollegInnen für die erfolgreiche Umsetzung gebraucht werden, werden sie jetzt und hier direkt eingeladen.

keine Agenda

Lassen Sie sich überraschen was passiert, wenn sie gegen eine der goldenen Besprechungsregeln „verstoßen“: zu Beginn gibt es keine Agenda, keine Struktur und keine Themen.
Wahrscheinlich müssen sie eine Zeit der Stille und/oder des „Grummelns“ aushalten. Aber dann sorgt die Gruppe für sich und es beginnt ein Meeting, dass sich selbstorganisiert entwickelt…

Egal für welchen Energizer sie sich entscheiden, um ihr Jahresauftakt Meeting mit frischem Wind zu versorgen, freuen sie sich auf das Neue. Ich freue mich, wenn sie hier in der Kommentarfunktion oder unter lotse@hinz-wirkt.de berichten…

Schreibe einen Kommentar