Lotsenblog

Change Management muss ein bisschen was dazulernen

Wir werden in nächster Zeit eine Vielzahl von Transformationsprozessen erleben, deren Art und Vorgehen unterschiedlich sein wird. Die Landschaft wird vielfältiger. Es wird eher die Regel sein, dass in einer Unternehmung sowohl klassisches als auch agiles Change Management zur gleichen Zeit stattfinden. Ich denke da an eine Organisation, in der das Top- Management einen klassischen […]

Change Management muss ein bisschen was dazulernen Weiterlesen »

Der Projektmarkt: wie knappe Projektressourcen wirksam verteilt werden

Zu viele Projektideen und zu wenige Ressourcen, um alle zu bearbeiten? Die typische Situation in Organisationen: es gibt immer mehr gute Projektideen als Mittel, die dafür zur Verfügung stehen. Immer wenn heutzutage Entscheidungen über knappe Ressourcen anstehen, empfehle ich die Kraft der Gruppe zu nutzen, statt auf einsame Entscheidungen von denen „da oben” zu setzen.

Der Projektmarkt: wie knappe Projektressourcen wirksam verteilt werden Weiterlesen »

Statt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führen

letztes von 11 Prinzipien für Führung bei Ungewissheit Die Führungskraft sitzt spätabends vor ihren Mails. Obwohl sie die Besprechung mit ihrem Team heute wieder einmal wegen eines „Feuerwehreinsatzes“ absagen musste, ist sie schon wieder über neun Stunden hier. Außerdem fühlt sie sich von ihrem Team nicht gut unterstützt. Die Arbeit ist längst noch nicht so

Statt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führen Weiterlesen »

Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen

10. von 11 Prinzipien der Führung bei Ungewissheit Das Thema Macht wird in den meisten Unternehmen nicht offen gespielt und im Umgang mit der ihnen verliehenen Macht sind viele Führungskräfte unsicher. Unter anderem, weil sie das aktive Nutzen ihrer Gestaltungs- und Entscheidungsmacht oft irrtümlich mit einem einsamen, allwissenden und autoritären Verhalten gleichsetzen. Deshalb scheuen sich

Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen Weiterlesen »

Statt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichen

9. von 11 Prinzipien für Führung bei Ungewissheit Wer der Meinung ist, dass er für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist. Benjamin Franklin Kaum eine Managementmethode ist in letzter Zeit so ins Gespräch gekommen wie Beurteilungs- und Vergütungssysteme. Leistungsabhängige Bonussysteme werden gestrichen und

Statt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichen Weiterlesen »

Statt exakt zu planen, lieber auf Sicht segeln

8. von 11 Prinzipien für Führung bei Ungewissheit Ist eine Organisation gut in funktionale Einheiten, eine zweckmäßige Hierarchie und überschneidungsfreie Stellenbeschreibungen strukturiert, ist das Ergebnis meist ein robustes und effizientes Unternehmen. Das gilt insbesondere dann, wenn die bekannten Managementprozesse der Strukturebene: Planung, Budgetierung, Controlling, Anreizsysteme, Stellenbeschreibungen und Karrierepfade sowie Kreativitätstechniken und Problemlöseprozesse greifen. Diese Unternehmen

Statt exakt zu planen, lieber auf Sicht segeln Weiterlesen »

Statt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllen

7. von 11 Prinzipien für Führung bei Ungewissheit Unter Ungewissheit kommt eine der Betonburgen deutscher Unternehmen unter Druck: die Stellenbeschreibung! Die Stelle oder auch Funktion beschreibt den Platz, den jemand in einer formalen Organisation einnimmt. Daher gibt es auch ein Organisationshandbuch, das unter anderem Stellenbeschreibungen und den Stellenbesetzungsplan beinhaltet. Die Bezeichnungen der Stellen spiegeln meist

Statt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllen Weiterlesen »

Statt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisieren

6. von 11 Prinzipien für Führung bei Ungewissheit Die Klage über sinnlose Meetings und endlose Diskussionen ist Legende. Obwohl Besprechungsregeln und Vereinbarungen zur Meetingkultur an jeder gut gepflegten Besprechungswand hängen, kommt man trotzdem nicht zu Potte. Es scheint paradox: Je mehr man sich um gute Gespräche bemüht, desto mehr werden die Dinge totgeredet. Ich schlage

Statt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisieren Weiterlesen »

Statt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzen

5. von 11 Prinzipien für Führung bei Ungewissheit Im Team haben Sie eine Teamentwicklung erfolgreich nach der Teamuhr (forming- norming- storming- performing) durchlaufen.Es gibt wirksame Vereinbarungen und Teamregeln.Regelmäßig arbeiten Sie in einem „after work“ daran, sich auch privat besser kennenzulernen.…und trotzdem gibt es immer wieder Probleme komplexe, bisher unbekannte Themen zu bearbeiten In meiner Arbeit

Statt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzen Weiterlesen »

Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren

4. von 11 Prinzipien für Führung bei Ungewissheit Sie wollen aktiv kommunizieren und haben extra ein Video/ einen podcast gemacht und im Intranet veröffentlicht. Sie haben es doch im letzten Meeting zweimal gesagt und deutlich betont. Die Mail ging doch an alle und sogar mit der Kennzeichnung wichtig.Ihre Tür ist doch immer offen für Fragen.

Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren Weiterlesen »

Nach oben scrollen