Kapitäne

Betritt ein Kapitän die Brücke, befindet er sich in der Kommandozentrale. Hier laufen alle Fäden zusammen, von hier aus legt der Kapitän den Kurs fest und steuert das Schiff auch bei schlechtem Wetter durch anspruchsvolle Gewässer. Natürlich beherrscht er sein Seemannshandwerk, das ist die Voraussetzung, um überhaupt das Kommando übertragen zu bekommen. Aber um auf der Brücke erfolgreich wirken zu können, ist mehr notwendig als nur ein Kapitänspatent. Es bedarf einer Führungspersönlichkeit!

Wie Führung in der manchmal stürmische See des Projektgeschäftes gelingt, erzählt mein Buch DER PROJEKTKAPITÄN – MIT SEEMÄNNISCHER GELASSENHEIT PROJEKTE ZUM ERFOLG FÜHREN, das ab 15. Juni im Handel erhältlich ist.

Ich bin dem Verlag dankbar, dass ich hier im Lotsenblog bereits ein Vorab-Kapitel zum download anbieten kann. Laden sie das Kapitel Warum der Kapitän nicht unter Deck bleibt als pdf hier und erfahren etwas über:

  1. Die Haltung: Seemännische Gelassenheit
  2. Der Stil: Unterschiedliche Menschen variantenreich führen
  3. Das Verhalten: Einfluss erzeugen
  4. Die Managementmethode: Auf Deck bleiben
  5. Die Kommunikation: Neugierig und aktiv

Schreibe einen Kommentar